Erstellungsdatum: 09/2000 letzte Änderung: --/----



Gehe zurück zur Hauptseite:
WWW.MUKOLAND.DE


Musterbriefe

an die KFZ- und Hausratversicherung

beim Gebrauch von Flüssigsauerstoffgebrauch

Durch den Gebrauch von Flüssigsauerstoff gibt es ein Sicherheitsrisiko. Sie sind verpflichtet Ihre Hausratsversicherung darüber zu informieren, dass Sie in Ihrer Wohnung Flüssigsauerstoff lagern. Gleichfalls müssen Sie Ihre Kfz-Versicherung anschreiben, um diese über die Beförderung des Sauerstofftank´s im PKW zu informieren.

Hier nun ein Musterbrief an Ihre Kfz-Versicherung:

Willi Mustermann - Mustergasse 33 - 99999 Musterhausen - Tel.0815
---------------------------------------------------------------------

An die
Muster-Versicherung AG
z.H. Herrn ...........
Strasse

PLZ / Bestimmungsort

----------------------------------------------------------------------
Ort, den __.__.____



Versicherungsnummer: 780695 KFZ-Haftpflichtversicherung


Sehr geehrter Damen und Herren,

von meinem Arzt wurde mir aufgrund meines gesundheitlichen Zustandes die Durchführung einer Sauerstoff - Langzeit - Therapie verordnet.

In diesem Zusammenhang werde ich zeitweise einen bauartzugelassenen und TÜV - geprüften Behälter mit flüssigem Sauerstoff in meinem Auto mitführen.

Ich gehe davon aus, daß die mit Ihnen abgeschlossene Versicherung ein eventuelles Risiko aus dem Betrieb des medizinisch notwendigen Gerätes abdeckt. Sollte diese Annahme falsch sein, bitte ich um Mitteilung.



Mit freundlichen Grüßen


-------------------------------------------------------------------------


Hier nun ein Musterbrief an Ihre Hausrat-Versicherung:

Willi Mustermann - Mustergasse 33 - 99999 Musterhausen - Tel.0815
---------------------------------------------------------------------

An die
Muster-Versicherung AG
z.H. Herrn ...........
Strasse

PLZ / Bestimmungsort

----------------------------------------------------------------------
Ort, den __.__.____



Versicherungsnummer: 780695 Hausratsversicherung


Sehr geehrter Damen und Herren,

von meinem Arzt wurde mir aufgrund meines gesundheitlichen Zustandes die Durchführung einer Sauerstoff - Langzeit - Therapie verordnet.

In diesem Zusammenhang werde ich einen bauartzugelassenen und TÜV - geprüften Behälter mit flüssigem Sauerstoff in meiner Wohnung aufstellen. Zur Therapiedurchführung werde ich den Sauerstoff aus
diesem Behälter entnehmen.

Ich gehe davon aus, daß die mit Ihnen abgeschlossene Versicherung ein eventuelles Risiko aus dem Betrieb des medizinisch notwendigen Gerätes abdeckt. Sollte diese Annahme falsch sein, bitte ich um Mitteilung.



Mit freundlichen Grüßen


----------------------------------------------------------------------

Ich habe die beiden Musterbriefe per Fax an beide Versicherungen geschickt. Nur wenige Stunden später bekam ich das OK beider Gesellschaften per Telefon. Die Autoversicherung wollte lediglich wissen, ob ich den Tank festgurte.