Erstellungsdatum: 10/07/2002 letzte Änderung: --/--/2002



Gehe zurück zur Hauptseite:
WWW.MUKOLAND.DE


Die kath. Krankenhausseelsorge in der MHH


Liebe Mukoland-Besucher !

Als ich nach meiner Transplantation auf der Normalstation lag, bekam ich eines Nachmittags Besuch von einem jungen Mann. Er kam ganz gezielt an mein Bett und sagte: "Guten Tag Herr Grün, ich habe gehört, daß Sie transplantiert wurden. Ich kenne Sie aus dem Internet und wollte Sie nun mal besuchen und persönlich kennenlernen." Er stellte sich als Pastoralreferent Andreas Vietgen vor. Mich erstaunte besonders, daß es sich bei meinem Besucher um einen Mitarbeiter der kath. Kirche handelte. Ich selbst gehöre der Evangelischen Kirche an. Das habe ich ihm dann auch direkt gesagt, und er antwortete lächelnd: "Ach, das ist doch kein Hindernis!" Es folgte ein sehr interessantes Gespräch. Ich muß gestehen, daß ich direkt großes Vertrauen zu Andreas Vietgen hatte. Ich stehe auch heute noch im E-Mail Kontakt mit ihm, und bei meinem letzten Besuch in der Uni habe ich ihn auch mit meiner Frau Annemarie besucht. Ich bin kein sehr gläubiger Mensch, daß muß ich hier an dieser Stelle eingestehen, aber mir haben die Gespräche mit Andreas viel gebracht. Mancher Leser wird nun überlegen, was will uns der Udo Grün damit sagen. Ich möchte einfach nur den Hinweis geben, daß es diese Institution in der MHH gibt. Solltet Ihr mal in der MHH liegen, so hat vieleicht der Eine oder Andere auch einmal die Möglichkeit, diesen Dienst in Anspruch zu nehmen. Damit Ihr wißt, wie Ihr die Mitarbeiter erreichen könnt, hier nun einige Eckdaten:


Oben auf dem Foto seht Ihr Andreas Vietgen. Er ist einer von drei haupamtlichen Mitarbeitern der kath. Krankenhausseelsorge in der MHH. Am Tage sind die Mitarbeiter über die Rufnummer 0511-5325405 erreichbar. In den Abend und Nachtstunden wird man unter dieser Nummer auf ein "Notfallhandy" weitergeleitet. Natürlich gibt es dort auch einen Internetanschluss. Per Mail sind die Mitarbeiter unter der Mailadresse kath.seelsorge@mh-hannover.de ansprechbar. Da die drei Mitarbeiter natürlich viel im Krankenhaus unterwegs sind, gibt es auch eine Kernzeit in der das Büro ständig besetzt ist und zwar montags - freitags von 9.30-10.30 Uhr.


Das Büro befindet sich in der Hauptebene neben der Krankenhauskapelle. Hier seht Ihr ein Foto des Eingangsbereiches. In der Kapelle finden übrigens auch Gottesdienste statt. Die Katholischen Gottestdienste sind immer mittwochs und samstags um 18.45 Uhr, und die Gottesdienste der Evangelichen Krankenhausseelsorge sind immer sonntags um 10.00 Uhr.


Übrigens seht Ihr hier noch eine besondere Art der Kommunikation. Wenn man mal vor verschlossener Türe steht, kann man eine Nachricht schreiben und diese dann in den Briefkasten der kath. Krankenhausseelsorge einwerfen. Ein Besuch der Mitarbeiter läßt dann nicht lange auf sich warten.

Für mich war es übrigens der erste Kontakt mit einer Krankenhausseelsorge. Ich war angenehm überrascht und werde Andreas bestimmt nicht das letzte Mal besucht haben. Ich wünsche ihm und dem Team der Krankenhausseelsorge weiterhin viel Erfolg bei der nicht immer leichten Arbeit.

Udo Grün