Erstellungsdatum: 02.06.2005 letzte Änderung: --.--.2005



Gehe zurück zur Hauptseite:
WWW.MUKOLAND.DE


Fotowettbewerb "Hallo Schutzengel" des Mukoviszidose e.V.


Nationaler Mukoviszidose Tag 2005

Fotowettbewerb "Hallo Schutzengel!" startet heute auf http://www.muko.info

Unterstützt die Aktion:
"hallo deutschland"-Moderator Marco Schreyl

Bonn, 2. Juni 2005.
Zum Nationalen Mukoviszidose Tag 2005 startet der Mukoviszidose e.V. den Fotowettbewerb "Hallo Schutzengel!" auf http://www.muko.info "Jeder Mensch braucht einen Schutzengel, aber Mukoviszidose-Betroffene brauchen mehr als einen, um durchs Leben zu kommen! Darauf möchten wir mit dem Wettbewerb aufmerksam machen", sagt "hallo-deutschland"-Moderator Marco Schreyl.

Marco Schreyl: "Schickt uns euren Schutzengel!"
"Ab heute kann jeder mitmachen. Ihr könnt euren Schutzengel per Foto-Handy oder Digital-Kamera auf http://www.muko.info einstellen und einen i-Pod gewinnen. Die Schutzengel-Suche ist ein Zeichen dafür, dass wir Menschen, die an Mukoviszidose erkrankt sind, nach Kräften unterstützen wollen", sagt Marco Schreyl. Der gelernte Journalist engagiert sich seit Februar 2005 als Mukoviszidose-Botschafter.

Das Bild zeigt "hallo deutschland"-Moderator Marco Schreyl



Wir suchen Eure persönlichen Schutzengel bei http://www.hallo-schutzengel.de. Das kann Eure Mutti sein, ein Talismann oder Euer Plüschtier. Also runter vom Sofa, Kamera raus und auf den Auslöser drücken!", sagt "hallo deutschland" Moderator, Marco Schreyl (ZDF).

Viele Kinder sterben an Mukoviszidose Immer noch ist jeder Dritte, der heute an Mukoviszidose stirbt, ein Kind oder ein Jugendlicher. "Wir müssen unsere Arbeit für eine bessere Früherkennung ebenso verstärken, wie die Qualität der Mukoviszidose-Behandlung und die Forschung nach neuen therapeutischen Möglichkeiten", meint Dr. Andreas Reimann, Geschäftsführer des Mukoviszidose e.V. Um diese Ziele zu erreichen, ist sowohl eine Kampagne zur flächendeckenden Einführung der systematischen Diagnose bei Neugeborenen als auch eine Unterstützung der Spezialambulanzen durch das neu aufgelegte Programm ProAmbulanzPlus 2005 geplant.

Mukoviszidose ist eine genetisch bedingte Stoffwechselerkrankung. In Deutschland leben rund 8.000 Menschen mit der bis heute unheilbaren und tödlichen Krankheit. Durch eine Stüörung des Salz- und Wassertransports in die Körperzellen bildet sich zähflüssiger Schleim. Organe wie die Lunge oder die Bauchspeicheldrüse werden so irreparabel geschädigt.


Kontakt:
Mukoviszidose e.V.
Pressestelle
Annette Schiffer
Telefon: 0228 / 9 87 80-22

A.Schiffer

http://www.muko.info