Erstellungsdatum: 26/09/2006 letzte Änderung: --/--/2003



Gehe zurück zur Hauptseite:
WWW.MUKOLAND.DE


Der Bericht vom 2. swb Bremer Marathon am 24. September 2006


Liebe Mukoland-Besucher !




Im Rahmen der nationalen Mukoviszidosewoche hat die Regionalgruppe CF-Selbsthilfe Bremen e.V. eine Teilnahme beim Bremer Marathon (um die 4500 Läufer sind gestartet) organisiert.

38 freiwillige tolle Läufer haben sich durch einen Aufruf angemeldet und waren auf allen drei Strecken bei herrlichstem Wetter vertreten (10 km Strecke, Halbmarathon und Marathon). Und alle sind ins Ziel gekommen. Jeder Läufer war ein Gewinner mit Medaille und Urkunde und mit dem Erfolg geschwitzt zu haben für einen guten Zweck.


Denn diese Menschen sind mit T-Shirts gestartet auf denen unser Logo zu erkennen ist und unter dem Gruppennamen "Schutzengel"!! Dabei sind CF-Mitarbeiter, Krankengymnasten, Betroffene, Familienangehörige, Sportler, alles Mitmenschen, die diesen Einsatz gut und wichtig finden. Die jüngste Teilnehmerin ist 15, der älteste Teilnehmer ist 61 und die weiteste Anreise hat die Marathonläuferin aus Stuttgart!! Diese brachte nicht nur ihren körperlichen Einsatz und aufmunternde Worte mit sondern auch noch einen mit Geld gefüllten Briefumschlag als Spende für die CF-Selbsthilfe Bremen e.V.


Die Läufer-Schutzengel heißen: Anke, Andreas, Kornelia, Sigrid, Hans-Jürgen, Annegret, Ralf, Uwe B. Birgit, Simone, Frank, Madleen, Holger, Thomas, Erika, Uwe F., Rina, Sybille, Beryl, Timo, Cordula, Maike, Kai, Felicitas, Gregor, Klaus, Petra, Heiko, Berri, Nico, Marion, Florian, Stefanie, Edda, Uta, Niels, Harry und Anne. Weitere wunderbare Schutzengel sind Freunde und Familienangehörige.

Mit den hilfreichen und vor allen Dingen wichtigen Unterstützern waren 57 T-Shirts auf und an der Strecke und haben für Aufmerksamkeit gesorgt.

Eine der vielen Begebenheiten: Auf der Halbmarathonstrecke sind zwei Freundinnen gemeinsam gelaufen, bei Kilometer 18 war die Luft raus, da haben andere Läufer ihnen mit den Worten: "Euer Schutzengel hilft euch, ihr schafft es!" Mut zugesprochen und weiter ging der Lauf. Eine weitere Läuferin musste außerhalb der Verpflegungspunkte dringend auf die Toilette, klingelte bei Privatleuten, die sie dann liebevoll mit Traubenzucker, Cola und einer Massage wieder auf die Strecke gebracht haben und weiterhin einen guten Flug wünschten.


Fazit nach dem Lauf: Viele werden diese T-Shirts auch bei anderen Läufen tragen, vielleicht startet noch eine Gruppe gemeinsam beim Silvesterlauf oder anderen kleineren Läufen. Sicher ist, dass viele im nächsten Jahr wieder mit dabei sind.


An ALLEN Teilnehmern ob aktiv oder passiv ein Rechtherzliches Dankeschön für diesen irren, wunderbaren, runden Tag sagt Petra Schulz im Namen der CF-Selbsthilfe Bremen e.V. Ebenso auch an die Gmünder-Ersatzkrankenkasse-Bremen, die uns finanziell beim Kauf der T-Shirts unterstützt hat.

Auf das die nationale Mukowoche, auch für alle anderen Regios, aber vor allen Dingen den Betroffenen etwas Besonderes bringt.

Muko-Betroffene sind tolle und starke Menschen denen geholfen werden muss!!!

P.S.: Unter www.marathon-in-bremen.de gibt es weitere Informationen zu diesem Event und natürlich auch die Ergebnislisten. Wer Lust hat kann auf allen 3 Strecken die "Schutzengel" suchen.

Petra Schulz, Mama von 2 Töchtern mit Mukoviszidose