Erstellungsdatum: 01/02/2007 letzte Änderung: --/----



Gehe zurück zur Hauptseite:
WWW.MUKOLAND.DE


Liebe Mukoland Besucher !




Mein Sohn Markus sagte Ende 1996 - Anfang 1997 zu mir: "Nun schreibe endlich Dein Muko-Leben auf und wir bauen daraus eine Homepage!" Am 01.02.1997 haben wir dann die ersten 5 Seiten ins Netz gestellt. Mukoland war geboren. Damals hätte ich nie und nimmer gedacht, welchen Umfang diese Sache bekommen würde. Zuerst war Mukoland auf einem Web-Server mit 1 MB Speicherplatz. Dieser Speicherplatz war bald zu klein und Mukoland bekam eine eigene Domain mit 5 MB Webspace. Aber auch dieser Speicherplatz reichte bald nicht mehr aus, und 10 MB wurden bei einem Provider angemietet. Immer wieder kam es bei den Providern zu Störungen. Deshalb wurde mehrfach der Server gewechselt, und der Serverplatz continuierlich auf 100 MB vergrößert! Die Page wechselte im November 2006 zum letzten Mal den Provider. Nun ist Mukoland auf einem Deutschen Server mit einer sehr schnellen Anbindung ans World Wide Web. Meine Page ist über die Adressen www.mukoland.de , www.mukoland.com und www.mukoland.info erreichbar. Natürlich ist Hein der Lausbub, der ja selbst eine eigene Domain hat (www.hein-der-lausbub.de), immer noch über www.mukoland.de erreichbar !



Der zur Verfügung stehende Speicherplatz liegt nun bei 10.000 MegaBytes = 10 GigaBytes. Es gibt nun genügend Reserven für viele weitere Mukolandprojekte. Packen wirs an !



Waren es am Anfang nur wenige Seiten, die mich persönlich, meine sportlichen Aktivitäten und meinen Krankheitsverlauf betrafen, so deckt Mukoland heute die ganze Palette zur Erbkrankheit Mukoviszidose ab. Viele Berichte zur Lungentransplantation, zu sportlichen Betätigungen, zu Klimakuren, zur Sauerstofftherapie, zu allgemeinen Fragen, Link´s, Buch- und CD-Tipps und besonders die Kinderseiten erfreuen sich grosser Beliebtheit. Knapp 70.000 Besucher waren in den ersten 5 Jahren Gast im Mukoland. Heute sind es über 375.000 Besucher, die sich auf meiner Seite mit Informationen versorgt haben. Für mich eine wahnsinns Zahl, mit der ich nicht gerechnet hätte. All den Besuchern möchte ich Dank sagen, dass sie zum Erfolg von Mukoland beigetragen haben.

Zum Austausch von Meinungen und Informationen habe ich damals auch eine Mailingliste eingerichtet. Waren es zu Beginn nur eine handvoll Leute (heute fast alle verstorben) , so sind es in der Zwischenzeit weit über 100 Personen, die dieses moderne Kommunikationsmittel zur Information im Mukoland nutzen. So manche gute Idee wurde mir am Anfang von:


Frank-Peter Blechschmidt, Thorsten Schueler, Sandro Pilch und Marinella Schneller

mit auf den Weg gegeben. Leider sind alle vier in den letzten Jahren verstorben. Wir haben uns gegenseitig über unsere Krankheit informiert - haben uns Tipps gegeben - waren traurig wenn jemand sehr krank wurde - haben vielleicht auch geweint wenn wieder Freunde von uns an der Krankheit verstarben - haben uns mit anderen gefreut, wenn es ihnen wieder besser ging - wir haben uns gegenseitig gestützt, unterstützt und wieder Mut gemacht. Die Mailingliste lief zuerst über den Server der Uni-Frankfurt. Da ich in Störungsfällen den Sys-OP der Uni immer sehr schlecht erreichen konnte, wechselte ich auf den Server der Uni Düsseldorf. Das klappte anfangs auch sehr gut. Die Mitgliederzahlen in unserer Liste stiegen und die Laufzeiten der Mails betrugen manchmal 2 Tage. Das war nicht mehr zeitgemäß. Als Mukoland dann zu einem neuen Provider wechselte, bekam Mukoland auch einen eigenen Listserver. Nun funktionierte alles einwandfrei. Nach dem letzten Serverumzug im November 2006 läuft die Mailingliste mit dem Majordomo Mailinglistenprogramm. Schon wenige Sekunden nach dem Versand sind die Mails bei ihren Empfängern. Hier auch ein Dank an Stephan Kruip, der mich in Urlaubs- und Krankheitsfällen als Listmaster vertritt.



In den 10 Jahren sind 46.843 Mails an die User der Liste verteilt worden. Die ersten 7.000 Mails lagern alle ausgedruckt in fast 15 dicken Aktenordnern. Die restlichen Mail sind alle auf meiner Festplatte archiviert. Rechnet man einen Mitgliederschnitt von nur 150 Personen, so sind das 7.026.450 Einzelmailzustellungen in den letzten 10 Jahren. Ich glaube, dass diese Zahlen für sich sprechen. Täglich werden per Suchroutinen ca. 200 Tageszeitungen nach den Begriffen "mukoviszidose mucoviszidose cystische fibrose cystic fibrosic transplantation lungentransplantation usw." durchsucht. Die gefundenen Artikel werden, unter Nennung der Urheber, täglich an alle Mitglieder der Mailingliste verschickt. So bekommen die User täglich frisch die aktuellsten Nachrichten.




In den letzten Monaten haben sich die Besucherzahlen bei über 6.000 im Monat eingependelt. Von diesen ca. 6.000 bis 7.000 Besuchern werden monatlich bis zu 70.000 Dateiabfragen getätigt. Die Besucher kommen nicht nur aus Deutschland, sondern Monat für Monat aus über 60 verschiedenen Ländern der Welt, und es ist jeden Monat für mich erneut spannend die Statistiken auszuwerten. So kamen im Januar 2007 die 6.813 Mukoland-Besucher aus folgenden 63 Ländern:

Aruba, Arabische Emirate, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Burkina Faso, China, Chile, Daenemark, Deutschland, Dominikanische Republik, Estland, Frankreich, Finnland, Grossbritannien, Griechenland, Hong Kong, Italien, Indien, Israel, Japan, Kanada, Kolumbien, Kokos-Inseln, Lettland, Litauen, Lichtenstein, Luxemburg, Malaysien, Marokko, Mexiko, Moldawien, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Oesterreich, Pakistan, Peru, Polen, Portugal, Russische Foederation, Rumaenien, Saudi Arabien, Saint Vincent und Grenadinen, Seychellen, Schweden, Schweiz, Spanien, Slowakei, Süd Afrika, Thailand, Tschechien, Tunesien, Tuerkei, Tuvalu, Ukraine, Ungarn, USA und Venezuela !



Besonders erfreut bin ich über die vielen hundert positiven Einträge in meinem Gästebuch. Das bestärkt mich in meiner Arbeit. Ich berichte ehrlich über meinen Werdegang zur Transplantation und nach meiner Transplantation. Ich veranstalte dabei keine "Schönfärberei" ! Wer mich kennt, der weiß genau, dass ich positiv denke, denn sonst hätte ich mich nie zu diesem Schritt der "LTX" entschlossen. Man kann es bei der Berichterstattung nicht allen recht machen ..... und nicht jeder akzeptiert seine Krankheit in jungen Jahren so, dass er an eine Verschlechterung seines Gesundheitszustandes im Alter denken möchte. Das kann ich zwar gut verstehen, doch diese Tatsache ist so gut wie sicher, und zur Zeit leider noch Realität. Die Wissenschaftler arbeiten fieberhaft an einer Therapie, und es bleibt zu hoffen, dass sie diese schnellsten finden. Ich glaube fest daran, dass es ihnen eines Tages gelingen wird.

Zum Abschluß wünsche ich allen Besuchern und Freunden des Mukolandes, sowie allen Mitgliedern der Mailingliste, dass sie auch in Zukunft auf Mukoland die Informationen finden, die sie suchen und wünschen !



Euer Udo Grün